City Kita I-II Kinderkrippen

München, Duitsland
Photo © Christine Schaum
Photo © Christine Schaum
Photo © Christine Schaum
Photo © Christine Schaum
Interieurarchitecten
INpuls
Locatie
München, Duitsland
Jaar
2008

Im Juli 2008 wurde die City Kita in München eröffnet. In absolut zentraler Lage, nahe der U Bahn Station Theresienwiese und des Münchner Hauptbahnhofs, liegt die ruhige und geschützte City Kita. Die Räume sind rund um einen ruhigen, urbanen Innenhof gelegen, in dem zwei beschattete Bereiche zum Spielen genutzt werden können. Mit einer Bruttogeschossfläche von 675qm sind die City Kitas I+II äußerst großzügig gestaltet.

Große Fensterfronten heißen die Kinder willkommen und bieten sowohl einen schönen Blick ins Innere der farbenfrohen Kinderkrippe sowie aber auch nach Außen in den schönen Innenhof. Bei dieser Betriebskinderkrippe handelt es sich um eine zwei-gruppige Einrichtung für je 12 Kinder zwischen 0-3 Jahren. Die City Kitas I und II bieten demnach für 48 Kinder eine angenehme, helle und freundliche Heimat über den Tag.

Die City Kitas werden jeweils in vier Bereiche unterteilt: Die wichtigsten zwei Bereiche sind natürlich die beiden Gruppenräume und ihre dazugehörigen Schlafräume. Garderobe, Spielflur und Aktivfläche bilden eine weitere Einheit. Sowie ein großer WC-, Lager- und Küchenblock. Neben dem räumlichen Gesamtkonzept spielt die farbliche Auseinandersetzung mit den thematischen Räumen eine wichtige Rolle.

So wird z.B in der City Kita I der 1. Gruppenraum umbenannt in die Insel, hier sind Blau- und Sandtöne vorherrschend. Zwei Spielbereiche in kleinen Nischen der Lagune und dem Sandstrand werden mit thematischer Wandbemalung und Tapete betont.

Der 2.Gruppenraum heißt Dschungel, hier herrschen satte Grün- und sanfte Brauntöne vor.

Die Kinder können sich über die jeweilige Farbgebung der Gruppen und die besondere Thematisierung sehr einfach mit ihrer jeweiligen Gruppe identifizieren.

In den beiden Schlafräumen wird die Thematik Insel und Dschungel behutsam fortgesetzt.

Neben der Thematisierung der Gruppenräume ist die Schaffung von Gemeinschaftsflächen, so genannten Aktivflächen, ein wichtiger Punkt des Raumkonzeptes.

Der WC-Block erhält eine ganzheitliche Nutzung, indem er mit Tafelfolie bezogen ist, somit dient der Block als Zeichen- und Malfläche. Die außergewöhnliche Farbgestaltung spiegelt sich in den verschiedenen Räumen wieder. Der Farbkontrast Schwarz-Gelb findet sich einerseits in der Außenfläche des Aktivblocks wieder, in Form von schwarzer Wandfolie und gelbem Bodenbelag. Im Inneren findet man die Kombination umgekehrt: schwarze Fliesen zu gelber Wand.

Kunde
pme Familienservice GmbH

Team
ateliersv

Gerelateerde projecten

  • Conference Center, Astir Palace at Vouliagmeni
    sparch Sakellaridou / Papanikolaou Architects
  • Areal Lagerplatz
    Schneider Studer Primas
  • Herwig-Blankertz-Berufskolleg
    scholl architekten
  • Neues Gymnasium
    wh-p Ingenieure
  • Building C – College of Architecture and Urban Planning
    Atelier Z+

Magazine

Andere projecten van INpuls

14. Architektur Biennale Venedig
Venedig, Italië
Split Level
München, Duitsland
Privatwohnung Budapest
Budapest, Hongarije
Privatwohnung
München, Duitsland
Kinderkunsthaus
München, Duitsland
Specialized Concept Store
Dresden, Duitsland